Groß Projekt Nummer 1 – Vereinsheim

26. November 2020, die Schalung für das Vereinsheim Fundament wird vorbereitet

An dieser Stelle berichten wir in Bildform über den Baufortschritt unseres Vereinsheims und des Kletterturms. In der Vergangenheit haben wir darüber berichtet, dass der Bau erst 2021 beginnt. Nichtsdestotrotz werden die Fundamente wie geplant noch in diesem Jahr erstellt:

15. November 2020, das Baugelände wird vorbereitet:

Eingezäuntes Baugelände 

Das benachbarte Boulderhaus (ehem. Sports Arena) 

Das Baugelände von oben 

Planungsstand

Bau eines Vereinsheimes und eines Kletterturms auf Franklin

Das in der diesjährigen Mitglieder Versammlung berichtete Großprojekt nimmt immer mehr Gestalt an und wird nachfolgend näher beleuchtet.

Der Start der Baumaßnahme hat sich aus mehreren Gründen nun auf 2021 verschoben. So wurde u.a. der Grundstückszuschnitt im Laufe des Jahres mehrfach geändert, wodurch die Abgabe des Grundstücks von der MWSP an die Stadt Mannheim erst im September erfolgte. Dadurch mussten mehrfach die Pläne unseres Architekten und die Anträge für die Baugenehmigung geändert werden. Auch der Erbpachtvertrag konnte deshalb erst jetzt im November geschlossen werden. Dieser mit der Stadt Mannheim geschlossene Erbpachtvertrag umschließt ein Grundstück mit einer Fläche von rd. 1.800 m2. Die zukünftige Adresse unseres Vereinsgeländes ist die Abraham-Lincoln-Allee 7 in Mannheim-Käfertal. Das Grundstück liegt direkt neben der ehemaligen Sportsarena der US Army, die jetzt das Boulderhaus beherbergt.

Auf dem Grundstück wird ein Vereinsheim in Holzfertigbauweise mit einer Photovoltaik Anlage errichtet. Beinhalten wird es einen 50 m2 großen Multifunktionsraum für Sitzungen, Seminare und Vorträge, ein Büro für die Verwaltung der Sektion, einen Jugendraum sowie diverse Lager und Sanitärräume.

Daneben wird ein Kletterturm der Firma Walltopia errichtet, der mit einer Höhe von rd. 17m, 60 Kletterrouten in verschiedenen Schwierigkeitsgraden und einer wettbewerbsfähigen Speedwand in unserer Region einzigartig sein wird.

Im Oktober haben wir die Baugenehmigung für das Vereinsheim erhalten, die Genehmigung für den Kletterturm ist in Bearbeitung.

Auch die Finanzierung dieses Projektes ist gesichert. Neben dem Zuschuss aus dem Beteiligungshaushalt von TEU 125 erhalten wir Zuschüsse aus der Sportförderung und vom DAV in München. Weiterhin erhalten wir für das Vereinsheim ein sehr günstiges KfW-Darlehen. Und, da wir die letzten Jahre auch sehr sparsam gewirtschaftet haben, können wir einen größeren Anteil aus Eigenmitteln darstellen.

Termine

Wenn alles gut geht, wird noch dieses Jahr 2020 das Fundament für die Gebäude gegossen, und wenn das Wetter passt und alles wie geplant abläuft, werden Vereinsheim und Kletterturm ab Februar errichtet. Den Baufortschritt werden wir auf unserer Webseite und in unserem Facebook Auftritt zeitnah darstellen. Es ist natürlich jeder eingeladen, auf unserem Gelände vorbei zu schauen, um zu sehen wie der Bau voran geht. Insbesondere der Bau des Turms ist sicherlich für viele von uns hochinteressant. Im April wollen wir einziehen.

Detail Arbeiten

Seit über einem Jahr ist das Planungsteam unserer Jugend, mit einem großen Anteil von Wassily Holzmann, nun schon mit allen Details beschäftigt, die es für den Bau des  Kletterturms braucht, während sich der Vorstand um alle Details des Vereinsheimes kümmert. Dazu gehört nicht nur die Erstellung aller Bauantrags Unterlagen und die Anfragen für die Bauausführung, sondern auch die Ausarbeitung aller Details wie z.B.  die elektronische Zugangs Kontrolle, das Kassen System und die zughörige Software, die es braucht, um auf das Vereins Gelände zu gelangen. Hier geht es auch um den Zugang für Feuerwehr und Rettungswagen, die ohne Behinderung auf das Gelände gelangen müssen. Der Kletterturm wird auch für Nicht Mitglieder geöffnet sein. Dies und viele weitere Dinge sind bedacht worden, damit am Ende unser Planungs Team und mit ihnen unsere Mitglieder ein stolzes Bauwerk einweihen können.

 

An dieser Stelle einen recht herzlichen Dank an das gesamte Planungs Team für das große anhaltende Engagement und die aufgewendete Freizeit, die für die Realisierung dieses Projektes erforderlich ist:

Peter Welk
Alexander Birnbaum
Wassily Holzmann
Thomas Magin
Christoph Jung
Heiner Bürgy
Jörg Eisendick
Joshua Nerz
Tobias Reiter

 

Stand 6. November 2020

 

Lawinenwarndienste